Kontakt

Physiotherapie
Timo Herkenhoener
Wilhelmstr. 61
53879 Euskirchen

02251 - 784 950 6

Leistungen

Leistungen im Überblick

Zur Erklärung der Behandlung bitte anklicken.

Was ist eine Physiotherapie? 

  • Physiotherapie basiert seit 2001 auf dem “International Classification of Functioning, Disability and Health“, kurz ICF. Dabei wird nicht nur die Krankheit behandelt, sondern der Patient ganzheitlich in einem bio-psycho-sozialen Modell betrachtet. Dadurch kommen viele weitere Aspekte hinzu, die wichtig sind für die Partizipation (Teilhabe) am Leben. Somit wird der Therapeut nicht zum reinen Behandler, sondern zum Analyst, Lehrer und Berater. Es geht maßgeblich darum dem Patienten einen Weg aufzuzeigen, wie er seine gesundheitlichen Symptome in den Griff bekommt und die Kontextfaktoren (Umwelt) so einzurichten, dass sie das Selbstmanagement zumindest nicht negativ sondern bestenfalls positiv beeinflussen.
  • Dadurch ist die Physiotherapie ein weites Spektrum geworden und beinhaltet auch Therapien die nicht als Therapie wahrgenommen werden. Hierzu gehören Beratungen jeglicher Art und zu allen Themen die das persönliche Problem positiv wie negativ beeinflussen können.
  • Zur Therapie zählt dann je nach Fortbildungsstand natürlich auch das gesamte Spektrum des Heilmittelkataloges.

Was ist keine Physiotherapie? 

  • In Deutschland gibt es keine richtige Physiotherapie auf Kassenrezept, für oben beschriebe Leistung wird von den Kassen nicht genügend Zeit eingeräumt. Es ist keine Position im Heilmittelkatalog!
  • Krankengymnastik ist kein Synonym für Physiotherapie.
  • Massage ist keine Physiotherapie.
  • Physikalische Therapie ist auch keine Physiotherapie. Es beschreibt nur den Umstand, dass der Körper mit physikalischen Mitteln (Wärme, Elektro, Massage, usw.) bearbeitet wird.

Wer darf Physiotherapie anbieten?

  • Nur examinierte Physiotherapeuten dürfen sich so nennen und eine Physiotherapie anbieten und durchführen.

Für wen ist Physiotherapie geeignet?

  • Für jeden der mehr als nur ein kleines Trainingsprogramm oder eine Massage haben möchte.
  • Hierzu gehört eine genaue Analyse des Problems und es ist gerade im orthopädischen Bereich oft nicht da wo es schmerzt. Man braucht einen Spezialisten für das Bewegungssystem, nicht nur Jemanden der die symptomatisch schmerzende Stelle massiert.
  • Wichtig ist ... jeder Therapeut hat seine Spezialgebiete. Ich z.B. bin kein Spezialist für neurologische Krankheitsbilder ... diese würde ich generell an andere Praxen verweisen. Bei mir sind Sie mit muskuloskelettalen Beschwerden genau richtig. Das geflügelte Wort besagt: “Wenn man alles kann, kann man nix richtig“. Stimmt! Aus diesem Grund habe ich mich spezialisiert: Das Erkennen von Fehlbelastungen und die Optimierung von Bewegungsabläufen ist meine Kernkompetenz. Weitere Informationen finden unter dem Thema Spiraldynamik®.

Wie lange dauert eine Physiotherpie?

  • Für eine Physiotherapie sollte eine Behandlungszeit von 30 Minuten zur Verfügung stehen. Wobei die erste Therapieeinheit für eine fundierte Befundaufnahme, Analyse und Beratung gedacht ist und nicht zur Behandlung.
  • Dies kann auf ein Kassenrezept nicht sichergestellt werden.
  • Die privaten Versicherer und Beihilfe fordern eine Behandlungszeit von 30 Minuten, hier kann eine entsprechende Leistung abgegeben werden.

Was ist Manuelle Therapie? 

  • Die Manuelle Therapie beinhaltet spezielle Handgrifftechniken, die im Rahmen des Befundes dazu dienen, eine Bewegungsstörung im Bereich der Extremitäten oder der Wirbelsäule zu lokalisieren und zu analysieren. Dieser Befund dient als Grundlage zum weiteren den therapeutischen vorgehen.
  • Wird eine Bewegungseinschränkung festgestellt, wird mittels spezieller Handgrifftechniken eine Mobilisation durchführt. Wird aber eine Instabilität festgestellt geht die Therapie eher in Richtung Krankengymnastik.
  • Die Manuelle Therapie hat sich in den letzten Jahrzehnen verändert und besteht nicht mehr nur aus Gelenkmobilisation. Sie besteht heutzutage aus Detonisierung von Muskeln und lösen/mobilisieren von Bänder, Sehnen, Nerven, Faszien, Kapseln, Gelenkflächen mit verschiedensten Techniken.
  • Manuelle Therapie ist eine offizielle Position laut Heilmittelkatalog
  • Es können aber auch Übungen zur Kräftigung, Mobilisierung oder Stabilisierung vermittelt werden.

Was ist keine Manuelle Therapie?

  • Einfaches drauf los massieren ohne Befund und spezifisches Ziel ist keine Manuelle Therapie.

Wer darf Manuelle Therapie anbieten? 

  • Generell ist Manuelle Therapie kein geschützter Begriff und es könnte jeder anbieten. Also gerade Privatpatienten aufgepasst! Hier gibt es keine Kontrollinstanz wie bei den Kassen.
  • Ein ausgebildeter Manualtherapeut muss mindestens 260 Stunden Fortbildung in Manuelle Therapie nachweisen können und eine entsprechend zertifizierte Prüfung abgelegt haben.
  • Mit diesem Zertifikat darf er dann auch mit den Krankenkassen abrechnen.

 Für wen ist Manuelle Therapie geeignet?

  • Für jeden der Bewegungseinschränkungen hat und diese gezielt lösen lassen möchte.

Wie lange dauert eine Manuelle Therapie?

  • Die Krankenkassen zahlen eine Behandlungszeit von 15-20 min., was bei komplexeren Problemen zu wenig ist. So kann es vorkommen das ein bis zwei Einheiten nur zur Diagnostik nötig sind und dann erst zielgerichtet Behandelt werden kann.
  • Die privaten Versicherer und Beihilfe fordern eine Behandlungszeit von 30 min. Dies ist ein angemessener Zeitraum.

Was ist CMD? 

  • Dabei handelt es sich um eine Diagnose die einer Störungen des Kiefergelenks beschreibt. Die Therapie ist ein Teil der Manuellen Therapieausbildung.
  • Es wird gezielt an der Kaumuskulatur und der Mobilisation des Kiefergelenks gearbeitet.
  • Manuelle Therapie ist eine offizielle Position laut Heilmittelkatalog ... CMD jedoch nicht!

 Was ist keine CMD-Behandlung? 

  • Eine reine Rücken- oder Nackenmassage

 Wer darf CMD-Behandlungen anbieten?

  • Es ist kein geschützter Begriff und könnte von jedem angeboten werden.
  • Die Behandlungen findet im Rahmen der Manuellen Therapie statt und sollte auch nur von speziell geschulten Therapeuten durchgeführt werden.

 Für wen ist CMD-Therpaie geeignet? 

  • Für jeden der Funktionsstörungen am Kiefergelenk hat.
  • Oft wissen die Betroffenen gar nicht um das Kieferproblem z.B. lässt eine normale Kieferöffnung es zu, drei Fingerknöchel seine eigenen Hand zwischen die Zähne zu bekommen oder die Störungen äußern sich in anderer Form z.B. durch Skoliosen, Migräne, Schulter-, Nackenschmerzen, usw. .

Wie lange dauert eine CMD-Therapie? 

  • Für eine richtige CMD Behandlung benötigte ich mindestens 30 Minuten. Meistens dauert es schon 15-20 Minuten nur um die verspannte Kiefermuskulatur zu lösen. Dann bliebe bei normaler einfacher Verordnung keine Zeit mehr um das Gelenk zu Behandeln.
  • Die Zahnärzte verschreiben unterschiedliche Verordnungen. Die gängigsten sind MT mit Wärmepackung oder MT als Doppelbehandlung. Somit lassen sich auch 30-40min Therapie sicherstellen.
  • Bei geringerem Verordnungswert (z.B. nur MT) empfehle ich Ihnen Zeit hinzu zu buchen, um einen Erfolg der Therapie zu sichern.

Was ist Krankengymnastik? 

  • Krankengymnastik ist ein Teil der Physiotherapie. Es geht darum, einem Patienten ein kleines individuelles Trainingsprogramm zu vermitteln, nicht mehr und nicht weniger. Es soll dann in Eigenregie durchgeführt werden.
  • Dabei geht es im Kräftigung, Stabilisierung, Mobilisation, Koordination, Wahrnehmung, usw.
  • Krankengymnastik ist eine offizielle Position laut Heilmittelkatalog

Was ist keine Krankengymnastik?

  • Krankengymnastik ist kein Synonym für Massage.

Wer darf Krankengymnastik anbieten?

  • Nur eximierte Physiotherapeuten und frühere Krankengymnasten dürfen eine Krankengymnastik anbieten und durchführen.

Für wen ist Krankengymnastik geeignet?

  • Generell für jeder der ein kleines persönliches Übungsprogramm zu Hause durchführen möchte um seine persönlichen Schwächen in Schach zu halten.

Wie lange dauert eine Krankengymnastik? 

  • Die Krankenkassen zahlen eine Behandlungszeit von 15-20 Minuten und das ist für das was oben verlangt wird auch völlig ausreichend.
  • Bei komplexeren Problemen ist es aber zu wenig und man sollte eine richtige Physiotherapie einleiten. Siehe oben

Was ist Spiraldynamik?

  • Die Spiraldynamik® ist ein dreidimensionales, anatomisch-funktionell begründetes Bewegung- und Therapiekonzept. Einfacher formuliert: Die Spiraldynamik bietet eine lernbare Gebrauchsanleitung für den menschlichen Körper - von Kopf bis Fuß.
  • Bei der Spiraldynamik® findet echte Integration in den Alltag statt und nicht bloßes Zeit finden für ein Übungsprogramm.
  • Ausführliche Informationen unter Spiraldynamik®
  • Spiraldynamik® ist keine offizielle Position laut Heilmittelkatalog

Wer darf eine Spiraldynamik® Therapie anbieten?

  • Nur Spiraldynamik® Fachkräfte des Bereiches MED(medizinisch) dürfen eine Therapie anbieten.
  • Spiraldynamik® ist ein geschützter Begriff, dadurch besteht ein hohes Maß an Qualitätssicherung!

Für wen ist Spiraldynamik® geeignet?

  • Grundsätzlich für jeden der lernen möchte seine Bewegungen zu optimieren, um sein Potenzial ausschöpfen zu können und seinen Körper so zu gebrauchen wie es von der Natur vorgesehen war.
  • Das “wollen“ steht hier im Vordergrund, es ist keine Therapie wo man hingeht und machen lässt.
  • Ein gewisser persönlicher Entwicklungsstand ist zwingend erforderlich! z.B. bei Kinder wird es schwierig und bei dementen Personen ziemlich unmöglich. 

Wie lange dauert eine Spiraldynamik® Einheit?

  • Eine Spiraldynamik® Therapieeinheit dauert 60 min

Wird die Therapie von meiner Versicherung übernommen?

  • Es gibt keine Position im Heilmittelkatalog die eine Behandlungszeit von 60 Minuten abdecken und den extrem spezialisierten Fortbildungsstand des Therapeuten entsprechend vergüten würde. Daher ist leider keine Abrechnung über GKV möglich.
  • Für privat Versicherte gibt es die Möglichkeit über Rezepte abzurechnen. Aber ein gewisser Eigenanteil bleibt meistens vorhanden, dieser richtet sich nach der vorliegenden Verordnung und ihres Versicherungsvertrages.

Was kostet eine Spiraldynamik® Einheit?

  • Für Selbstzahler (GKV-Versicherter) 70 € pro Einheit
  • Für privat Versicherte auf Rezept kann ein individueller Selbstbehalt bleiben

Was ist eine KMT? 

  • KMT ist eine Abkürzung für Klassische Massage Therapie.
  • Hier schon angemerkt, eine reine Massage hat in meinen Augen nichts mit einer Therapie zu tun!
  • Hier zeigt sich mal wieder der veraltete Heilmittelkatalog, denn meiner Meinung nach sollte Massage nicht mehr bei den Haupttherapien gelistet werden. Es ist eine Ergänzung bei vielen physiotherapeutischen Therapie, zur Vorbereitung der eigentlichen Therapie.
  • Es gibt keinerlei „evidence“ (Beweiß), dass man mit einer Massage irgendeine Krankheit in den Griff bekommt.
  • Es ist eine rein symptomatische Behandlungsform von Muskeln, Bindegewebe und reflektorisch auf das Sympatische- und Parasympatischessystem.
  • Aus diesem Grund wird eine Massage von Ärzten auch nur noch selten verschrieben.
  • KMT ist eine offizielle Position laut Heilmittelkatalog.
  • Aus all diesen Gründen zähle ich Massage auch als letzten Punkt auf. Sie sollte eher bei den Ergänzungstherapien aufgelistet werden.

Elektrotherapie

  • Hier werden mittels Strom verschiedene Ziele verfolgt.
    • Muskelspannungen hoch oder herunter regeln
    • Schmerzreduktion
    • Stoffwechselverbesserung
    • usw.
  • Ist eine Position laut Heilmittelkatalog

 Einfache Wärme

  • Kann mittels Strahler (Rotlicht) oder kurzzeitig Wärmepackung verabreicht werden
  • Dient dazu kleinere Verspannungen zu lösen
  • Meist vor der Haupttherapie 5-10min
  • Ist eine Position laut Heilmittelkatalog

Wärmepackung

  • Ist eine Wärmeanwendung mittels Wärmeträger aus z.B. Parafin
  • Dient dazu größere Verspannungen zu lösen
  • Meist vor der Haupttherapie ca. 20min
  • Ist eine Position laut Heilmittelkatalog

 Fango

  • Ist eine Mohrpackung die Schlackeprodukte aus dem Körper zieht
  • Kann mittels Fangoflies auf einem Wärmeträger erhitzt werden und unter den Rücken gelegt werden
  • Vor der Haupttherapie ca. 20min
  • Ist eine Position laut Heilmittelkatalog 

Kältetherapie

  • Ist ein z.B. ein Kühlpack oder Eislolly
  • Um ein entzündungshemmende, schmerzlindernd oder durchblutungsfördernde Wirkung zu erreichen
  • Während der Haupttherapie
  • Ist eine Position laut Heilmittelkatalog

Traktion / Extensionsbehandlung

  • Kann mit Geräten oder manuell vom Therapeuten durchgeführt werden
  • Dient zum auseinanderziehen eines oder mehrerer Gelenke um eine Bindegewebsdehnung zu erzielen und Gelenke zu Entlasten
  • Ist eine Position laut Heilmittelkatalog

Kinesiotaping

  • Es handelt sich um ein elastisches Baumwolle mit Pflasterkleber, welches mit unterschiedlichen Techniken und Wirkungen auf die Haut aufgeklebt wird.
  • Ist keine Position laut Heilmittelkatalog

Klassisches Tape

  • Es handelt sich um ein starres Tape z.B. Leukoplast um Bewegungen zu limitieren z.B. instabiele Sprunggelenke damit man trotzdem seinen Sport ausüben kann
  • Ist keine Position laut Heilmittelkatalog
Copyright 2017 Physiotherapie Timo Herkenhoener